Seit einiger Zeit interessiere ich mich ja immer stärker für Spinnerbaits aller Art, aus diesem Grund hab ich auch vor ein paar Monaten schon mal eine Review über den Megabass Spinner Bait- Super V Flat Ultra Snagless verfasst. Da ich an meinen Gewässern, vor allem über die Sommermonate hinweg, mit immer intensiverem Krautbewuchs zu kämpfen habe und die Raubfische wie Hecht, Zander und Barsch dabei immer tiefer direkt im Kraut aufzufinden sind, musste ich meine Strategie dahingehend anpassen, denn mit einem Gummifisch wie dem ShadTeez gelangt man da relativ schnell an seine Grenzen. Genau passend zum Saisonstart brachte nun auch mein Tackle- Sponsor Westinfishing einen ordentlichen Happen an Spinnerbait auf den Markt, um eben auch einen Großfisch zu verführen. Mit dem Westin- MonsterVibe ist ihnen da wirklich ein fettes Teil gelungen, welches sich perfekt durch die Krautzonen peitschen lässt. Der Kraut- Spinnköder besteht aus einem weedless und naturgetreu handbemalten Ricky the Roach oder WowPerch Spinnerbaithead, welcher mit einem besonders starkem Spinnerdraht, mit einem Drahtdurchmesser von 1,5mm, mit dem austauschbaren Westin- Spinnerblatt in Weidenplattform verbunden ist. Auf dem Trailerhaken wurde einen RingTeez CT montiert, damit können durch nur einen Köder, gleich zwei Ködertypen gemeinsam angeboten werden. Die Silikonfransen, auch Skirts genannt, bestehen beim Westin- MonsterVibe aus sehr widerstandsfähigen und hochwertigen Fasern, welche auch bei rauen Bedingungen wie Ästen & Co nicht gleich abreissen und somit der Reiz des Köders über lange Zeit erhalten bleibt. Kräftige Einzelhaken aus Karbonstahl im Japan-Style runden den Köder in seiner sauberen Verarbeitung ab und lassen ihn sehr wertig wirken. Das Öhr auf der Spinnerblatt- Seite des Westin- MonsterVibe ist sauber verlötet, kann sich somit bei heftigen Aktionen nicht aufbiegen und das Spinnerblatt selbst ist über einen hochwertigen Trommelwirbel daran befestigt.

Mit welcher Rute kann man den Köder optimal führen?

Der Westin- MonsterVibe mit seinen 65g lässt sich trotzt seiner Größe überraschend gut mit der W4 Powerlure in der H- Ausführung (20-60g WG) führen und lässt der Rute auch im Anschlag noch genügen Reserven nach oben, um den doch relativ groben Haken richtig gut zu setzen. Ich dachte mir, dass dieses Teil mit viiiiiel mehr Widerstand durchs Wasser pfeift und einem nach 20 Würfen die Hände damit abfallen, aber dem ist nicht so. Auch mir der W4 Vertical Jigging und meiner Megabass Lin 10 Black Jungle hab ich einige Stunden damit gefischt, wobei das Baitcaster- Setup hier eindeutig mehr Freude am Wasser bereitet, weil man den Köder mMn viel besser werfen und auch direkter führen kann. Der RingTeez CT am Trainerhaken ist ja nicht angeklebt und somit lassen sich mit rund drei verschiedenen Westin- MonsterVibe und ein paar unterschiedlichen Gummis die verführerischsten Kombinationen an Ködermustern zusammenstellen. Also obwohl ich anfangs aufgrund des überraschend großen Westin- MonsterVibe eher skeptisch war, werden diese Köder in Zukunft nicht in meinem W6 WADING BACKPACK fehlen!

Der Monstervibe ist aktuell in folgenden Mustern erhältlich, vlnr: Chopper, Crazy Firetiger, Steel Sardine, Lively Roach , Wow Perch, Black Mamba

Westin MonsterVibe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*