EFTTEX Budapest 2017 Tackle Trade Exhibition - 2-predatorfishing

Schon lange hab ich mich auf die EFTTEX 2017 in Budapest gefreut und letztes Wochenende war es dann soweit. Eines kann ich schon vorwegnehmen, die rund vier Stunden An- und Abreise haben sich gelohnt. Es gab zwar jetzt nicht die ganz großen Neuheiten und Errungenschaften an Tackle, welche mich jetzt vom Hocker gerissen hätten, aber dennoch war es wirklich genial, all das Tackle, welches man meist maximal von Bildern aus dem Internet kennt, mal tatsächlich in Händen zu halten und sich die Teile mal genauer unter die Lupe nehmen zu können. Vertreten auf der EFTTEX 2017 waren natürlich all die großen Tackle-Hersteller aus Skandinavien, Amerika und natürlich aus Fernost und die kleinen Dealer mit meist billigen Kopien aus China, waren im Gegensatz zur EFTTEX 2013 glücklicherweise nur spärlich vertreten. Ich denke einfach dass die Organisatoren der EFTTEX hier mittlerweile rigoroser gegen Hersteller von billigen Kopien vorgehen und diese einfach nicht mehr im vollen Ausmaß auf die Messe lassen. 2013 gab es noch tatsächlich einen eigenen Raum, in dem die Hersteller mit ihren Billig-Imitaten förmlich an den Pranger gestellt wurden. Aber kommen wir mal zu den Ausstellern und ihren Neuheiten…

Westinfishing

Natürlich war auch mein Sponsor Westin mit allem was Rang und Namen hat auf der EFTTEX 2017 vertreten und dies mit einem wirklich schönen Messestand. Er war großflächig, weiträumig, sehr gut strukturiert und es war einfach extrem angenehm sich hier mal die komplette Rage an Tacke live reinzuziehen. Obwohl die Terminkalender der beiden randvoll warne, blieb dennoch genügend Zeit, sich mit Elias und Luc mal ganz in Ruhe über die Neuerungen und auch über die zukünftigen Vorhaben zu unterhalten…

Eine der Neuheiten war sicherlich Danny The Duck in der Weichplastik-Ausführung… Hier matcht sich ja Westin gerade ziemlich mit Savage Gear, da die Produkte doch sehr einander ähneln. Den einzigen markanten Unterschied denn ich ausmachen konnte, war bei diesen Enten die Anordnung der Haken. Kann man Danny TheDuck auch mal super übers Kraut oder durch das Hardcover fischen, bleiben bei der Suicide Duck von Savage Gear durch die Haken-Anordnung an der Brust und am Hintern doch viel eher Hängern im Kraut und Holz. Wie gut man den Haken bei Danny The Duck setzen kann, muss ich mir erst ansehen, sobald die ersten Vorab-Muster bei mir eingetrudelt sind. Erhältlich soll die neue Version von Danny The Duck ab Herbst 2017 sein. Ansonsten wird es ab September 2017 noch zwei weitere Gummiköder von Westin geben und zwar den Stanley The StickleBack und den Blutwurm namens Blood Teez zum Dropshot-Angeln. Zwei durchaus interessante Ködervarianten von denen einiges zu erwarten sein wird…

 

Ab Jänner 2018 wird es dann die bereits bestehenden Köder, wie Hollow Teez ST, Hypo Teez, Shad Teez, Mega Teez und Ricky The Roach in neuen Mustern und endlich auch in kleineren Abmessungen (7cm, 9cm) geben. Die kleinen Varianten fangen bei uns vor allem im Frühjahr extrem gut… denn bislang ging heuer noch nicht wirklich etwas verwertbares auf die Standardgrößen 12cm und 14cm…  Weiters wird es ab Jänner 2018 dann den Hypo Teez HL/GB in fünf Mustern geben, dies ist ein Hardplastik Swimbait in 18cm, mit flexibler Gummiflosse am Ende. Ich hatte die Möglichkeit mit dem Teil ein paar Minuten im Becken zu spielen und ich muss sagen der Lauf ist wirklich extrem fängig und vor allem variantenreich. Bei den Taschen kommt dann noch heuer im Herbst eine kleine W3 Street Sling Umhängetasche zum Streetfischen. Diese Tasche hat auch gleich einen Best New Product Award auf der heurigen EFTTEX gemacht.

Am Bekleidungssektor tut sich sonst nichts Neues, aber bei den Ruten wird es zwei neue Modelle ab Herbst 2017 geben und zwar drei zur W3 Street Sling passenden W3 Street Sticks zwischen 183cm und 213cm und 1-5g, 2-7g, und 2-10g. Weiters haben sie die W4 Spin nun auch ab Jänner 2018 in einer vierteiligen Version, optimal für Reisen oder Dienstreisen. Diese wird es in den Längen 270 und 300cm, mit einem Wurfgewicht zwischen 7 und 30g geben. Details zu den Neuheiten werde ich dann natürlich hier in gesonderten Reviews schalten, damit ihr vorab schon mal alle Informationen habt, bevor das Tackle dann in die Läden kommt.

Plus-Fishing mit Megabass, Evergreen , Depps und ZENAQ

Dann war natürlich auch Plus-Fishing mit all seinen Brands auf der EFTTEX 2017 vertreten. Der Messestand war nicht weniger imposant als der von Westin und auch hier war es extrem gemütlich, mal in Ruhe alle Ruten, Rollen und das restliche neue Tackle zu inspizieren. Christoph Tuczai führe mich quer durch die Rutenpalette von Megabass, Ever Green und Golden Mean (vielen Dank, dass du dir so viel Zeit für mich genommen hast) und auch hier hatte ich wieder die einmalige Chance, viele Ruten das erste Mal live in Händen halten zu können, um ein wirkliches Gefühl für die kleinen aber feinen Unterschiede zu erlangen. Wobei Christoph ja auch so einiges an feinem Tackle in seinem Shop in Wien stehen hat. Ruten über 500€ bestell ich dann auch extrem ungern online, denn diese Rute will ich dann zumindest mal in Händen gehalten haben oder gar mit meiner Rolle kurz auf Balance checken. Also ein Besuch in seinem Shop zahlt sich auf alle Fälle aus und bei meinen nächsten Dienstreisen nach Wien wird es sicher mal passen, dass ich vorbeischauen kann.

Neben den Neuerungen von Megabass, über die ich schon die ein oder andere Review verfasst habe (Vatalion, Dive Elbo, Great Hunting Serie, Gaus X20), hatte ich die Möglichkeit, die komplette neue Rollenserie zu begutachten. Angefangen mit der ITO Gambler Monoblock Speciale über die Grigio Stone Monoblock Speciale und den verschiedenen Varianten der LAUDA Low-Profile-Serie, waren alle Neuheiten ausgestellt und dies nicht in Glasvitrinen, sonder frei zum Anfassen und Antesten. Wow… die ITO Gambler Monoblock Speciale is wieder mal ein Meisterwerk in Präzision und Detailverliebtheit. Auch der berühmte OneTen von Megabass wird in Kürze mit dem genialen Elbo-System ausgestattet und erlaubt hier trotz beweglichem Gewicht im Bauch eine lautlose Fischerei auf Raubfische aller Art. Natürlich bekam ich von Christoph auch eine ausführliche Führung durch das beeindruckende Rutensortiment von Ever Green. Wirklich Top Ruten in Top Qualität, doch vom Design her zeiht es mich dann noch immer wieder zu Megabass… so sind eben die Geschmäcker verschieden…

ZENAQ – I am an angler…

Auch der japanische Premium-Tackle-Produzent ZENAQ läuft unter der Dachmarke Plus-Fishing, doch dieser Tackle-Hersteller hat hier wirklich einen eigene Block verdient. Neben einer genialen Rutenserie für den Handel (von Big Bait Boot- bis zu „normalen“ Spinnig-Ruten im sehr hohen Preissegment) war eine in 24 Karat vergoldete Rute, mit eingearbeiteten Verzierungen aus Muschelschalen in Blumenform ausgestellt. Der Patron persönlich zeigte mir die Details dieses unverkäuflichen Stücks an japanischer Tacklekunst und war merklich stolz auf diese ganz besondere Rute. Auch das Material vom Futteral der Rute erinnerte mich eher an eine sauteure Designer-Krawatte, als an eine stinknormale Hülle für eine zweiteilige Angelrute. Den Preis konnte und wollte er mir aber nicht verraten, war aber egal, da ich sowieso auf der Suche nach einer Casting Rute bin und dieses Modell nur in einer Spinnig-Variante ausgestellt war 😉

WileyX

Danach hab ich natürlich auch am Stand von WileyX vorbeigeschaut, mir die weiteren neuen Modelle von heuer im Detail angesehen und diese natürlich auch „anprobiert“. Die Omega Neptune hab ich nun ja auch schon wieder seit einiger Zeit im Einsatz und bin damit sehr zufrieden. WileyX steckt immer noch sehr viel Geld in die Weiterentwicklung und Verbesserung ihres Brillensortiments, obwohl sie eigentlich schon in den Armeen und in Produktionsfirmen dieser Welt extrem gut positioniert sind. Um hier die Auflagen zu erfüllen, müssen oft sehr komplizierte Zulassungsverfahren durchlaufen werden, aber sie haben noch jegliche Art von Zulassung geschafft und was für diese speziellen Kunden wie die Navy SEALs der Vereinigten Saaten geeignet ist, kann für den privaten Gebrauch nur gut und ausreichend sein. Ich hatte hier wirklich wieder mal ein sehr interessantes Gespräch und freu mich schon, in Zukunft über weitere Innovationen berichten zu können.

Storm und Rapala

Der Messestand von Rapala, Storm, Bluefox und Sufix war wieder einmal extrem fett und mit lauter Neuheiten gespickt. Die beiden Angler aus dem Pro Staff zeigten mir dabei Neuheiten wie den neuen SCATTER RAP HUSKY,  von Rapala, das RCD Ceramic Utility & Bait Knife mit einigen weiteren Tools, eine neue Weight & Release Mat, die Tackle’n Tool Bags, den Searchbait 360GT von Storm und vieles mehr. Die Hardbait-Palette von Rapala ist ja schier unendlich… wirklich irre, die Anzahl an Ködern, wenn man so den 2018er Katalog durchblättert…

Von Storm zeigten sie mir ein sehr interessantes Rigging-System, mit dem Namen R.I.P. MULTI-DEPTH SCREW SYSTEM, bei dem man lediglich einen Draht in Schraubenform in den Gummiköder reindreht und durch die verlängerte Öse je nach belieben Bleie drauf schieben oder Stinger einhängen kann. Hierzu wird es in Kürze einen Bericht auf predator.fishing geben, denn die Jungs haben mir abschließend zwei volle Säcke mit allen Neuheiten  an Ködern mitgegeben und da war natürlich auch dieses System dabei 🙂 Vielen Dank noch einmal für die Zeit und vor allem für den Berg an Ködern die ihr hier locker gemacht habt…

ILLEX, Mustad

ILLEX präsentierte neben ein paar neuen Ködervarianten wie dem neuen Moppel namens „The Deraball“ ein sehr interessantes Gadget, um Hardbaits zusätzlich mit Blei zu versehen. Die spezielle Handgranaten-Form der Gewichte mit dem Namen „THE JOHN WEIGHT“, soll diese sehr gut fixieren und einen Wechsel sehr einfach zulassen. Die Gewichte werden in 4g, 7g, 10g und 14g in 5er-Packungen um rund 7,00€ beim Tackle-Dealer rehältlich sein.

Mustad geht mal grundlegend davon aus, dass die Standard-Haken an den Wobblern alle Schrott sind und präsentierte ein Hook Replacement Kit mit einer Sprengring-Zange, Sprengringen und den passenden Drillingen im jeweiligen Set für Barsch/Forelle, Hecht und Zander… und ja, sie haben garnicht so unrecht… viele Hersteller setzen noch immer nicht auf qualitativ gute Haken.

Daiwa

Daiwa war auch mit einem großen Messestand vertreten und rückte hier natürlich ihre neue PROREX-Linie in den Vordergrund. Ich muss sagen, wirklich solides Tackle, zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Sowohl die Rollen, als auch die Ruten und das Ködersortiment mit den Micro Minnows, Popper und Weichplastikködern zum Schleppen. Interessant war auch die neue Bauweise des Monocoque Body der Spinnig-Rollen. Durch die neue Bauwiese des Gehäuses können Getriebe und Zahnräder robuster gebaut werden und auch mehr Platz einnehmen, bei gleichbleibenden Außenabmessungen… Auch die Carbon AGS- Guides waren ausgestellt, das Gewicht der Ringe ist wirklich atemberaubend gering, bei extremer Festigkeit… da muss man wirklich darauf achten, dass nicht der Schaft der Ringe den Blank eindrückt, sollte hier mal etwas gegen die Ringe drücken. Ich hoffe, dass diese Idee bald mehr Hersteller aufgreifen und solche Ringe verbauen.

Alles in allem war die EFTTEX die Anreise nach Budapest wert und ich würde mir mal eine Messe für Endkunden in einem solchen Ausmaß wünschen. Endlich mal die Top Neuheiten zum Anfassen, interessante Details, interessante Gespräche und eine extrem angenehme Atmosphäre. Kein Billigschrott an Tackle, hunderte Boiliehersteller, angesoffene Messe-Junkies… nein Tackle Tackle Tackle aus Fernost, welches man meist nur aus Online-Shops kennt… Vielleicht reisst sich ja mal jemand für eine Messe dieser Art den Arsch auf… ich würde es unterstützen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*