Wie kam ich nun schon wieder zur Megabass Lunker Lunch Box?

Über Jahre hinweg verwende ich ja nun schon meine Stack’n Store Köderboxen von FOX Rage. Diese haben wirklich extrem lange gut gehalten, doch mittlerweile beginnen sich viele, anscheinend durch den UV-Anteil der Sonne, unschön an den Ecken aufzubiegen. Das dies nicht gar so grazil aussieht, damit könnt eich ja noch leben. Ich hatte mittlerweile aber auch Probleme damit, die Boxen platzsparend in meinen Taschen unterzubringen und schnell zu schließen.
Neue Boxen mussten her und irgendwie wollte ich diesmal kleinere Exemplare, um nicht immer alle großen Boxen mitschleppen zu müssen, nur weil ich jeweils eine Köderart aus einer Box am Wasser grad verwenden wolle. Denn so systematisch lassen sich die großen Boxen dann leider doch nicht füllen.

Welche Abmessungen hat die Megabass Lunker Lunch Box?

Nach etwas Recherche im Netz bin ich dann auf die neue Megabass Lunker Lunch Box gestoßen. Im Format angelehnt an eine tatsächliche Lunch Box, wird die Megabass Lunker Lunch Box in drei unterschiedlichen Formaten angeboten. Die kleinste „Slim“ Version gibt es dabei in zwei verschiedene Abmessungen. Die hohe Variante mit 123 x 212 x 42 mm und die flache Variante mit 123 x 212 x 30 mm ist aber weiters auch in zwei Layout-Varianten erhältlich. Die eine Variante ist dabei semi-transparenten, mit dem „Megabass“-Aufdruck in knalligem Rot. Die zweite Variante ist in Army-Grün gehalten, hier mit dem Aufdruck in japanischen Zeichen in Gold. Obwohl man bei dieser Variante durch die fehlende Transparenz leider die Köder nicht sehen kann, gefällt mir diese extrem gut! In einer Lieferung meines Into the X Abos von Megabass Stage 2 war damals noch eine weitere Variante, transparent mit japanischem Aufdruck enthalten. Diese Variante der Megabass Lunker Lunch Box hat auch abweichend zu den Standardmodellen, wie die  Box in Army-Grün, einen schwarzen Verschluss, ist aber aktuell leider nicht im Handel erhältlich.

Megabass Lunker Lunch Box - Köderbox

Die mittlere Varianten der Megabass Lunker Lunch Box misst 155 x 212 x 42 mm und ist dabei nur in der semi-transparenten Ausführung erhältlich. Eine flache Variante wie bei der Slim-Serie der Megabass Lunker Lunch Box mit 155 x 212 x 30 mm ist hingegen aber auch in dieser Größe erhältlich.

Die größte Variante der Megabass Lunker Lunch Box mit den Abmessungen 123 x 335 x 52 ist im Vergleich zu den anderen Varianten um 10cm höher und hat als einzige Box zwei kleine Verschlussklappen. Das Finde ich extrem schade, da mir gerade diese Idee von einem einzigen, breiten Verschluss sehr gut gefällt. So lassen sich die Boxen auch mit einer Hand rasch öffnen und auch wieder sicher verschließen.

Megabass Lunker Lunch Box

Das Handling der Megabass Lunker Lunch Box…

Wie schon erwähnt, lassen sich die Köderboxen sehr gut einhändig verschließen. Der Verschluss fixiert die Abdeckung dabei über einen Großteil der Köderbox-Länge und verschließt somit die Megabass Lunker Lunch Box sicher und schnell. Damit sich die Boxen besser stapeln lasse, besitzen die Deckel dezente Führungen an allen Ecken und dazu passende, kreisförmige Beine auf der Unterseite.
Ausgeliefert werden die Boxen mit einer kleinen Öse auf der rechten Deckel-Seite. Daran kann man die Boxen, wenn gewünscht, aufhängen. Ich denke mir, dass diese Öse eher für den Handel angebracht ist, um sie besser in die Regale hängen zu können und hab sie bei meinen Boxen mit einem scharfen Messer ganz einfach gleich mal abgeschnitten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*