Für meine Angelausflüge zum See hab ich mir ja heuer das Megabass Survival Bag II zugelegt. Wie in der Review beschrieben bietet diese Tasche extrem viel Platz und ist von der Aufteilung her wirklich gut durchdacht. Doch für spontane Ausflüge zum Forellenangeln ist diese Tasche viel zu groß, denn man benötigt ja nicht wirklich viel an Tackle, um den Forellen nachzustellen. Da kommt nun das Megabass RAPID BAG ins Spiel. Das Megabass RAPID BAG ist heuer auf den Markt gekommen und wurde genau für solche Ausflüge konzipiert. Ganz ehrlich würde dieses Megabass RAPID BAG auch für alle anderen Ausflüge ans Wasser genügen, wäre es nur nicht so schwer sich auf ein paar wenige Köder zu beschränken 😉

Das Megabass RAPID BAG von außen im Detail…

Mit den Abmessungen von W 360mm x D 110mm x H 200mm findet die Tasche einfach mal irgendwo Platz und ist auch am Fahrrad oder Motorrad sehr angenehm und sicher zu tragen. Die Messe-Rückseite des RAPID BAG unterstützt dabei den Halt und sicher das Bag vor Verrutschen. Auch hier beim RAPID BAG wurde auf der Vorderseite ein Stoffband mit Schlaufen aufgenäht, an dem Zangen und Zander Tools befestigt werden können. Dies würde ich aber nicht ohne Sicherungsleine machen, da beim Marsch durchs Gestrüpp leicht mal eine Zange rausgerissen werden kann.
An der Vorderseite ist zusätzlich noch eine flachte Tasche für Klein-Tackle wie Snaps und anderes Vorfach-Material angebracht und mit einem starken Reisverschluss versehen. An der Unterseite wurde des Weiteren kreuzweise ein Gummiband verbaut. Dies kann zum einen verwendet werden um das Volumen des Megabass RAPID BAG zu verkleinern, indem man es einfach festzurrt. Zum anderen besteht die Möglichkeit, das Band als Halterung für den Kescher zu verwenden, indem man einfach den Kescher-Stiel hier durchsteckt. Dafür wurde es eigentlich konzipiert…
Der Tragegurt ist jetzt nicht extrem breit, aber dennoch angenehm zu tragen und in der Mitte einfach durch einen fertigen Verschluss zu öffnen. Natürlich ist dieser auch in der Länge verstellbar, um das Megabass RAPID BAG in die passende Trageposition zu bringen. Der Tragegurt ist sehr solide und gut über zwei Lasch mit dem eigentlichen Bag vernäht und hält sicher so einiges aus.

egabass Rapid Bag Real Camo

Das Innenleben des Megabass RAPID BAG…

In das Innenleben des Megabass RAPID BAGs kommt man über einen sehr robusten und grobzahnigen Kuststoff-Reisverschluss, auch Krampenreisverschluss genannt. Dieser wird oft bei Outdoor-Produkten verbaut, da er sehr widerstandsfähig ist und eine lange Lebensdauer, auch unter widrigen Bedingungen, vorweisen kann. Die Innenseite des Megabass RAPID BAG ist mit einem glatten, „hakenabweisenden“ Stoff ausgekleidet. Zusätzlich befinden sich zwei weitere Einschubtaschen auf der Innenseite der Vorderseite des Bags, sowie eine weiter Innentasche mit Reisverschluss über die gesamte Taschen-Innenseite. Der Stauraum selbst bietet locker Platz für zwei Tackleboxen mittlerer Größe, auch meine GoPro und die Systemkamera gehen dabei noch locker rein. Also trotzt der kleinen Bauweise bietet das Megabass RAPID BAG genügen Platz für all das Tackel, welches man so gerne mit ans Wasser schleppt.

Das Megabass RAPID BAG ist in drei verschiedenen Designs erhältlich. Real Camo, wie in meinen Bildern, Black und im etwas helleren Survival Camp-Muster. Wie immer bei den neuesten Neuigkeiten von Megabass, ist auch diese Tasche hier in Europa nicht ganz so einfach zu bekommen, aber dennoch gibt es einige vertrauenswürdige Online-Shops, die das RAPID BAG für rund $70,00 im Programm führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*